Enz Group AG
Sozialprojekte der Enz Group AG
Engagiert, sozial, zukunftsorientiert.

Die Idee

 

Die Enz Group AG stellt pro Jahr ca. CHF 20’000.-  für Material- und Lohnkosten für ein Sozialprojekt in der Schweiz zur Verfügung. Dieses wird durch alle Lernenden der Enz Group AG, sowie deren Betreuung ausgeführt. Es geht darum, dass die Firma mit ihrem Know How und die Jungen mit ihrem Einsatz da Unterstützung leisten, wo diese auch gebraucht wird.

2020 - Diverse Akademie-Projekte

Aufgrund der unsicheren Planungsgrundlage hat im Jahr 2020 kein offizielles Sozialprojekt mit allen Lernenden der Enz Group AG stattgefunden. Mit der Teichsanierung bei der Privatschule in Wilen wurde dann jedoch trotzdem ein kleines „Sozialprojekt“ realisiert, wenn auch nicht mit allen Lernenden innerhalb der Enz Group AG.

Die Schüler einer Privatschule ob Sarnen OW stiessen bei der Sanierung eines total verlandeten Teiches auf dem Schulareal an ihre Grenzen. Also haben sie kurzerhand die Enz Gartenbauakademie zur Hilfe geholt. Die Lernenden der Gartenbauakademie sowie die rund 20 Primar- und Oberstufenschüler der Schule legten nun gemeinsam Hand an, um den verwilderten Teich wieder auf Vordermann zu bringen. Es galt nun den Aushub zu machen, die Teichfolien zu verlegen, Steine und Pflanzen anzubringen sowie schlussendlich das Wasser einzufüllen. Ein tolles Projekt, bei dem unsere Lernenden ihr Wissen weitergeben und die Schülerinnen und Schüler der Privatschule den Gärtnerberuf näher kennenlernen konnten. Die Freude bei allen Beteiligten ist gross – man munkelt, dass von den Schülern bereits Pläne für weitere Arbeiten am Teich geschmiedet wurden.

Als hätte man damals vorausgesehen, dass im Jahr 2020 Vieles nicht «normal» sein wird, wurden bereits im Jahr 2019 mehrere kleine Sozialprojekte realisiert:

  • Neue Natursteinpfeiler bei der «Schlegelsäge» in Giswil OW
  • Eine neue Feuerstelle für den Waldkindergarten in Giswil OW
  • Diverse Gartenarbeiten als Sammelaktion für die LZ Weihnachtsaktion
2019 - Schutzhütte und Feuerstelle am Trübsee

In diesem Jahr realisierten die Lernenden das Sozialprojekt der Enz Group AG am Trübseee in Engelberg. Dort wurde eine neue Schutzhütte errichtet und die Lernenden führten sämtliche Umgebungsarbeiten aus. Nachdem die Arnold Feierabend AG die Betonarbeiten für die Hütte abgeschlossen hatte und auch die Holzarbeiten fertig waren, konnten die Lernenden der Enz Group AG mit den Arbeiten für das Sozialprojekt starten. In zwei Tagen haben sie Natursteinmauern erstellt, Anpassungen beim Terrain vorgenommen, den Boden mit Kies aufgefüllt und gewalzt, die neue Feuerstelle aus Guber-Granit mit dem Bagger gesetzt, die alte Feuerstelle versetzt und mit einem Sitzplatz erweitert sowie einheimische Sträucher und Stauden gepflanzt. Nach zwei arbeitsreichen Tagen inkl. einer intensiven Nacht im Lagerhaus kehrten alle zufrieden vom Sozialprojekt zurück. Das gesamte Projekt wird von der Enz Group AG/Arnold Feierabend AG finanziert und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

2018 – Gwärb Giswil 18

Nach 10 Jahren fand in Giswil wieder eine Gewerbeausstellung statt. Die Markus Enz AG feierte während diesem Wochenende gleichzeitig das 20-jährige Firmenjubiläum und organisierte ein grosses Fest. Sämtliche Lernenden der Enz Group AG waren daher in der Woche vor dem Ereignis mit Aufbauarbeiten für den Anlass beschäftigt. Innert kürzester Zeit stellten sie die gesamte Infrastruktur auf und nach dem Fest räumten Sie wieder alles ab. Ein herzliches Danke für den tollen Einsatz und wir freuen uns schon auf das Sozialprojekt im Herbst 2019.

2017 – Garten für demenzkranke Menschen

Im Herbst 2017 haben alle Auszubildenden der Enz Group AG während einer Woche ein Sozialprojekt verwirklicht. Dieses Mal galt es, einen Garten für demenzkranke Leute im Alters- und Pflegeheim dr’Heimä in Giswil zu gestalten. Dabei haben sie den Asphalt bei den bestehenden Wegen entfernt. Anstelle des Asphaltes glänzt nun ein neuer Gummibelag, der gleichzeitig auch als Fallschutz dient. Die Wege mussten so angepasst werden, dass ein geschlossener Rundweg entsteht. Bei demenzkranken Personen ist es wichtig, dass Sie nicht in eine Sackgasse gelangen. Ebenfalls haben die Lernenden einen Aufenthaltsplatz mit Betonplatten geschaffen. Nebst dem Garten wurde zudem beim Eingang zum Altersheim eine bestehende Pflästerung ausgebaut und die Parkplatzabgrenzungs-Pfosten durch Radabweiser aus Beton ersetzt. Nach einer intensiven Woche konnte der Garten am Freitag dem Heim übergeben werden. Wir danken allen fleissigen Lernenden und dem Betreuer Stefan Schmid für ihren unermüdlichen Einsatz – auch bei teils sehr regnerischem Wetter… Ihr habt einmal mehr Alles gegeben!

2016 – Verbindungsweg zwischen Schwand- und Zelglistrasse in Engelberg

Beim Sozialprojekt 2016 der Enz Group AG haben die Auszubildenden den Verbindungsweg zwischen der Schwandstrasse und der Zelglistrasse in Engelberg auf Vordermann gebracht. Während einer Woche haben sie bei eher engen Platzverhältnissen ihr Bestes gegeben. Sie haben alle alten Stellriemen und Bahnschwellentritte entfernt und durch neue Betonblockstufen ersetzt. Wichtig war dabei, dass die Treppenformel sowie die Podestformel eingehalten wurden. Ebenfalls haben sie eine Thujahecke stark vom Wegrand zurückgeschnitten. Ein paar technische Fakten zum Sozialprojekt 2016:

  • 15 Tonnen Beton
  • 7 Tonnen Blockstufen
  • 9 Tonnen Kies
  • 250 Liter Wasser
  • 15 Lernende

 

Wir bedanken uns bei allen am Projekt beteiligten Personen. Das Ergebnis lässt sich sehen, Bravo Mädels und Jungs!

2015 – Spiel- und Sitzplatz Kloster Bethanien

Unsere Auszubildenden haben mit viel Fleiss und Einsatz innert kürzester Zeit einen Spiel- und Rückzugsort für Gross und Klein geschaffen. Ein herzliches Dankeschön geht in erster Linie an Esther und Markus Enz welche das Projekt finanzierten. Weiter danken wir unseren Lernenden für den tollen Einsatz und dem Team vom Gasthaus Kloster Bethanien für die nette Gastfreundschaft. Wir werden das Projekt in bester Erinnerung behalten.

2014 - Spielplatz Melchtal

Nach dem Startschuss für das Sozialprojekt Ende Juni, galt es den nötigen Aushub zu machen, zu jäten und diverse Spitzarbeiten zu erledigen. Ebenfalls musste das Material besorg werden, um das Projekt zu realisieren. Weiter wurde die Kofferung erstellt, Steine verlegt und der Rasen für die neue Begrünung bereit gemacht. Gegen Mitte der Woche erstellten und betonierten die Auszubildenden die Fundamente und setzten den Spielturm. Danach wurden die noch fehlenden Spielgeräte montiert und der Boden wurde für das Verlegen des Rollrasens vorbereitet. Am Freitag verliehen sie dem Spielplatz noch den letzten Schliff: Sie setzten Pflanzen und verteilten Holzschnitzel, so dass der Spielplatz für die strahlenden Kinderaugen im perfekten Glanz erscheint.
Vielen Dank allen Beteiligten für die tolle Arbeit.